Hagebutten-Produktion

Die Marmeladenküche

Der Ort, wo unsere handgefertigten Marmeladen entstehen und man sagt, dass hier ein magischer Wirbelwind wehe.

Klein, praktisch und immer etwas zu tun. Natürlich nicht alles in Holz und urig, wie man sich vorstellen möchte, doch strahlend glänzend wie unsere Weck-Gläschen. Die perfekte Küche für das eifrige Marmeladekochen, um jede Saison Wildobst, Beeren, Pflaumen und Kirschen zu bearbeiten und einzumachen.
Eigentlich müsste man dabei sein, wenn alle schnellen Handgriffe zusammenlaufen und dadurch eine qualitative Produktion entsteht, die das Wort „Manufaktur“ neu definiert. Deswegen haben wir uns auch dafür entschieden, unsere Zusammensetzungen, Ideen und Rezepte weiterzugeben, da wir keine Geheimnisse in der Küche benötigen und der außerordentliche Geschmack vor allem durch Leidenschaft beim Kochen entsteht. So können Sie nicht unsere Fruchtaufstriche genießen, sondern wissen noch genau, wie diese produziert wurden.

Heiß abgefüllt und vorbereitet zum Einwecken

Handgemacht mit Hilfe von traditionellen Geräten

Vorbereitung zum Dampfentsaften von Wildobst für unsere Gelees

Nur drei Minuten kochen – nicht länger.
Damit es weiterhin so schön aussieht

Für die Frage, wie der Kürbis in den Topf passt

Wir sorgen immer für eine ausreichende Luftfeuchte in der Küche

Großer Geschmack auf kleinstem Raum

Omas Küchenphilosophie mit modernen Ideen

In unserer Marmeladenküche ist bewusst alles etwas kleiner gestaltet, als man es annimmt. Denn in einer Manufaktur muss jeder Handgriff sitzen und meistens alles zeitgleich geschehen. Ob zum Abwiegen der Früchte, das Greifen der frischgespülten Gläser, das Umrühren der Kochtöpfe, das Einfüllen mit dem Trichter und das Einwecken braucht man sich in unserer kleinen Küche nur so schnell wie möglich auf der Stelle zu drehen und kann so alles erreichen und eine fixe Produktion vollführen.
In einer Manufaktur sind die Mengen an Gläsern, die man produzieren kann, zwar begrenzt, doch haben wir über die Jahre an der Konstellation der einzelnen Komponenten und an der Geschwindigkeit, wie alles zur gleichen Zeit passiert, gearbeitet und so ein Volumen erreicht, dass uns einige schon gar nicht mehr zutrauen, dass zwei Hände dies schaffen können. Doch wir machen einfach weiter und versuchen mit der gleichen Qualität und immer in traditioneller Weise weiter zu kochen, damit es noch unglaublicher wird.
Wir bieten dazu zwar keine Führungen an, da wir keine Showküche á la Gläserne Manufaktur besitzen, doch werden wir niemanden abweisen, der nicht mal einen Blick erhaschen möchte. Wenn artig mit umgerührt wird.